-


Innovationsprojekt conCert: Damit aus praktischer Erfahrung anerkannte Expertise wird.


Viel praktisches Können in Europa und Deutschland liegt brach und könnte weitaus besser und schneller genutzt werden, wenn es offiziell anerkannt wäre. 

Bislang fehlen allerdings einheitliche und konsensbasierte Strukturen, Wege und Instrumente, welche eine Weiterentwicklung von Erfahrung - also nonformal und informell erworbener Kompetenzen - zur zertifizierten beruflichen Qualifikation ermöglichen.

Können, Kenntnis, Kompetenzen: Praxis validieren und anerkennen

Diesen Engpass will das innovative Bildungsprojekt conCert auflösen
conCert ist ein Leonardo da Vinci Innovationstransfer-Projekt im Rahmen der EU Lifelong Learning Programme und hat die Ziele:

  • Entwicklung eines Validierungssystems für Deutschland.
  • Prototyping am Beispiel der Fortbildung zum Berufspädagogen.
  • Formale Standardisierung des Kompetenzprofils für Berufspädagogen.
  • Europass-Dokumentation von nonformal und informell erworbenen Kompetenzen.
  • Aufbau und Pflege einer engen Beteiligungsstruktur mit allen Stakeholdern.

Innovationstransfer durch europäisches Kompetenz-Netzwerk

Angelehnt an das erprobte Schweizer Modell der Gleichwertigkeitbeurteilung (GWB) wird das Projekt unter Federführung des VESBE e.V. von einem europäischen Partnernetzwerk betrieben.

Beteiligen und mitgestalten: Werden Sie Team-Partner

Hoher Anspruch, enger Zeitrahmen (2015) der EU: Das Projekt conCert kann nur zum Erfolg führen, wenn es auf möglichst breiter Basis steht. Je mehr aktive Beteiligung, desto besser. conCert braucht Sie als Akteur in der beruflichen Bildung: Steigen Sie ein und gestalten Sie mit. Hinweise, Feedback, Kritik, Anregungen - jeder konstruktive Beitrag zählt!





Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.